Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 04.07.2010, 20:14
Benutzerbild von webmaxx
webmaxx webmaxx ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.07.2009
Beiträge: 1.364
Abgegebene Danke: 1.095
Erhielt 2.494 Danke für 519 Beiträge
Nun folgt die Anpassung der T-Rex 500 Mechanik für den Rumpf. Dazu wird vorne ein Holzsteg montiert, der im Chassis mit einer Einschlagmutter sein Gegenstück findet. Hinten muss an der Grundplatte noch ausgenommen werden, da ansonsten die Schraubenköpfe anstehen (Verschraubung Quicklock) :



Hier ist das Ganze noch besser sichtbar. Keine Angst die ganze Rex-Mechanik ist nur provisorisch verkabelt, das wird noch schöner



Nun kommt der kniffligste Teil an der ganze Geschichte, das Einsetzen der Heckmechanik. Es gibt hier zwei Probleme. Erstens muss die Umlenkung so gesetzt werden dass der Riemen sauber vorne in die Mechanik läuft, sprich ohne im kurzen Heckrohr anzuschlagen. Zweitens muss noch das Rex HeRo-Gehäuse in das wirklich enge Heck rein. Das dauert eine Weile, bis man die richtige Position erwischt.



Also wird die Umlenkung eingeharzt, zusammen mit dem Bowdenzug, welcher dann das Heck anlenken wird:



Wenn es drin ist und es passt, sieht es so aus:



Vorne bei der Mechanik sieht es so aus, da wird das Rohr gekürzt (hat keine statische Funktion mehr) und zwar so kurz, dass nur noch das Heckservo Platz drauf hat. Der Riemen läuft dann im Heck frei nach hinten.



Ein Blick nach hinten ins leere Heck - sichtbar die Heckan- und Umlenkung, sowie der eingeharzte Spant:



Gruss Marcel
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu webmaxx für den nützlichen Beitrag:
moni (05.07.2010), someone (04.07.2010), tornado88 (17.10.2012)