Flugzone.ch - Das RC Heli Forum   RC Helischule
Left Nav Startseite Forum Registrieren Hilfe Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Right Nav

Left Container Right Container
 

Zurück   Flugzone.ch - Das RC Heli Forum > Allgemeines > Bauberichte > Helis

Hinweise

Helis Bauberichte rund um Helis.


Letzte Forenthemen
Agusta AW139 , Vario 1:7
Views: 8898, Antworten: 43
EC145... NEIN für einmal...
Views: 38690, Antworten: 204
Kabel ersetzen
Views: 398, Antworten: 8
Chronos 700
Views: 411, Antworten: 6
CA Booster von DryFluid
Views: 215, Antworten: 0
Mac High Sierra und Sim
Views: 821, Antworten: 3
Blade Mcpx Drift,...
Views: 506, Antworten: 3
FPV Jungfrau sucht Wissen ;-)
Views: 356, Antworten: 3
Rotorblätter für Speedflug
Views: 228, Antworten: 0
MSH Brain
Views: 297, Antworten: 2
Zeige:

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.12.2010, 21:41
Benutzerbild von webmaxx
webmaxx webmaxx ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.07.2009
Beiträge: 1.364
Abgegebene Danke: 1.095
Erhielt 2.494 Danke für 519 Beiträge
Images: 7
Firehawk S-70C in der 500-er Klasse

Hallöchen Zusammen

Das Jahr neigt sich rapide dem Ende zu - Zeit für einen neuen Baubericht meinerseits

Mein nächstes Projekt ist nach einiger Recherche im I-net eine Firehawk in der handlichen 500-er Grösse. Aussehen wird das Teil dann einmal so:



Eigentümer des Originals ist die Firehawk Helicopters Inc., der einzige Blackhawk Owner ausserhalb der Armee. Wie unschwer zu erkennen werden diese zur Brandbekämpfung und zu Lastentransporten eingesetzt.
Viele Infos und ein paar tolle Bilder finden sich auf der Website der Company: Firehawk Helicopters Inc


Eigentlich wollte ich ja eine 600-er Seahawk bauen (der Rumpf liegt bereits bei mir), aber dann kamen 1 Woche nach Ankunft die neuen 500-er Grössen raus und ich konnte nicht widerstehen und bestellte mir eine Jayhawk
Zu finden neu dann beim Europaimporteur: scaleflying.de

Da stand er dann also kurze Zeit später so vor mir da und je mehr ich die Jayhawk (US Küstenwache) ansah und mit Originalbildern verglich, je mehr Ungereimtheiten fielen oder besser stachen mir ins Auge. Die Schlimmsten waren, dass die Jayhawk keine beidseitigen Schiebetüren hat, sondern nur rechts und da nur in kleiner Variante. Links gibt es nur Schiebefenster. Was also tun - den ganzen Rumpf umbauen? Wollte ich eigentlich nicht, da dieser Heli eigentlich nur dazu gedacht war, mal schnell einen Semi-Scaler zu bauen, um Spass zu haben und meinen Sea King zu entlasten. Ich war fast schon so weit, widerwillig über alles hinweg zusehen und den Heli einfach schnell zusammen zu bauen.

Wie es aber halt so geht, ich schaute mich dann doch noch im Netz um und fand die Firehawk N70C. Da war der Fall klar, die wird es werden. Coole, einzigartige Farbgebung, die Türen passen und es gibt einen Lasthaken zum Spielen , einzig das hintere Fahrwerk passt dann natürlich nicht mehr. Die Sea/Jayhawks haben das vorne angebrachte um auf Flugzeugträgern das Heck über den Schiffsrand rüberhängen zu lassen. Aber wenn es nur am dem liegt
Also - auf geht's...


Ich werde den Bericht wie gehabt mit Bildern vom Aufbau spicken, weitere Bilder gibt es bei Picasa: Picasa Web Albums - webmaxx - Firehawk 500 ...

Hier eine Zusammenstellung des verwendeten Materials - sofern sich alles so machen lässt wie gedacht:

- Rumpf: scaleflying / Jayhawk 500 mit Zubehör wie z.B. Flexwelle für Heckantrieb
- Chassis: T-Rex 500 ESP mit orig. Align/Savox Servos
- Rotorkopf: 4 Blatt von smartmodel
- HeRo: 4 Blatt von smartmodel
- Blätter: wahrscheinlich smartmodel, da Linksläufer
- Motor: Scorpion HK3026 mit 1000KV mit 15-er Ritzel
- Regler: CC ICE 75A mit BEC
- Empfänger: R6014HS
- Lichtmodul: DELight Controller mit Emitter und LED
- Lasthaken: self made


Erstes Ziel war es, die T-Rex 500 Mechanik sauber im Rumpf zu befestigen. Im Original ist die Hauptrotorwelle um etwa 2° nach vorne geneigt. Um dies auch mit der Rex Mechanik zu realisieren, wurde das Chassis unten abgeschnitten und die Kunststoffplatten entsprechend neu gesetzt. Dies ist aber nur möglich, weil der Scorpion-Motor viel weniger hoch baut als der Align-Motor. Durch das kommt das Chassis nun noch etwa 1.5cm weiter runter was der Optik insgesamt zu Gute kommt.



Für die Befestigung wurden nun Alu L-Profile hergestellt, welche das Ausrichten auch in der Neigung ermöglichen. Da die Grundplatte bereits im Rumpf eingeklebt ist, konnte ich keine ausreichend vernünftige Verschraubung mehr hinkriegen. Also wurden Spanten aus Holz hergestellt welche über Einschlagmuttern verfügen um die Mechnik fest genug zu verankern.





Hier sieht man das Ergebnis - schräg stehende HR-Welle und ein weiteres Ziel, bei 0° Pitch soll die Taumelscheibe verdeckt oder zumindest bündig mit der Domabdeckung sein, der Optik wegen: (Die Anlenkungen müssen noch rausgedreht werden)



Weiter gehts im nächsten Teil...

Gruss Marcel
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu webmaxx für den nützlichen Beitrag:
tornado88 (03.03.2013)
  #2  
Alt 30.12.2010, 21:43
Benutzerbild von webmaxx
webmaxx webmaxx ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.07.2009
Beiträge: 1.364
Abgegebene Danke: 1.095
Erhielt 2.494 Danke für 519 Beiträge
Images: 7
Nach dem Chassis kam der Heckrotor dran - ein kniffliges Teil. Das Original verfügt über einen 20° schräg gestellten HeRo. Damit sorgt das Original-Heck für 2,5% Auftrieb bei Vorwärtsfahrt. So viel ist bei der Nutzung des Align-HeRo nicht möglich. Ich habe das Maximum ausgelotet, so dass die Flexwelle gerade noch im Rumpf läuft und der HeRo auch fast gerade in Flugrichtung liegt. Dazu wurde eine neue Halterung aus Holz einlaminiert sowie Holzabstützungen eingelassen. Gleichzeitig wurde auch ein Bowdenzug für die Heckanlenkung eingebaut.




Es verschob sich dadurch auch die Position des HeRo, so dass die Abdeckung zu gross ausgeschnitten war. Also musste diese wieder geschlossen werden.




Und wenn man schon dabei ist, schleifen, grundieren, Gitter und Nieten setzen und lackieren:




Da der Elevator (Heckflügel) zusammen mit der Abdeckung eine Einheit bildet, musste dieser ebenfalls schon fertig vorberteitet werden. Also auch da schleifen, grundieren, Nieten und lackieren. Da ich den Elevator auch funktionstüchtig wollte, musste noch ein Scharnier und ein Ruderhorn eingelassen werden:




Das Ganze dann zusammengesetzt sieht dann so aus. Mit einem Bowdenzug kann der Flügel dann per Servo einwandfrei verstellt werden:



Gruss Marcel
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu webmaxx für den nützlichen Beitrag:
tornado88 (03.03.2013)
  #3  
Alt 30.12.2010, 21:54
Benutzerbild von webmaxx
webmaxx webmaxx ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.07.2009
Beiträge: 1.364
Abgegebene Danke: 1.095
Erhielt 2.494 Danke für 519 Beiträge
Images: 7
Für die Heck- und die Elevatoranlenkung wurden also Bowdenzüge verwendet. Diese wurden vor dem Chassis in einem Balsaträger abgefangen um die Anlenkungen gerade ans Servo zu führen. Ebenfalls sind hier die Kupplung der Flexwelle und noch zusätzliche Gewindeeinsätze in der Grundplatte zu sehen. Somit wird das Chassis dann schlussendlich über 8 Punkte befestigt:




Ich wollte, dass man das Chassis einfach aus dem Rumpf rausnehmen kann. Also wurde auch das Heckservo ins Chassis integriert:




Gleich erging es dem Servo für den Elevator vis à vis:



Damit ist alles mechanische im Chassis, d.h. zwei Kugelköpfe abklipsen, die Schrauben lösen und raus ist das Teil

Gruss Marcel
Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu webmaxx für den nützlichen Beitrag:
Flatterman (31.12.2010), Helivever (31.12.2010), Manu (31.12.2010), sgulond (31.12.2010), someone (31.12.2010), Steff (30.12.2010), tornado88 (19.10.2012)
  #4  
Alt 30.12.2010, 23:19
Benutzerbild von Pädi
Pädi Pädi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 537
Abgegebene Danke: 170
Erhielt 327 Danke für 120 Beiträge
Mäsi, Du machst mir langsam Sorgen
Wo bitte soll denn das noch hinführen?!?!?

Wollte meinen 500er Rex in eine original Align A109 Coast Guard-Hülle reinschieben. Ist alles hier. Aber wenn ich nur schon daran denke, was in Deinen Händen aus so was werden könnte..... Mann, sieht mein Endergebnis Sch... aus. Ich glaub, ich lass es bleiben und fliege Trainerhaube

Viel Spass beim Bauen!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.12.2010, 09:32
Benutzerbild von Flatterman
Flatterman Flatterman ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2009
Beiträge: 3.361
Abgegebene Danke: 916
Erhielt 2.176 Danke für 646 Beiträge
Heckrotorwelle; Wir haben ja verschiedene Heck-Verschluss-Konzepte, daher nicht ganz übereinstimmbar, aber ich seh gerade dass Du den übergang der Flexwelle auf das Chassis bereits drin hast? Wie ziehst Du die Madenschraube dann an, wenn die Welle drin bleibt und das Chassis reinkommt?
Ich muss die Welle am Chassis erst befestigen und dann alles zusammen reinschieben, um dann den Schluss von vorne zu hinten, hinten zu vollziehen, heisst ich baue den HeRo als allerletztes ein.


Gruss Kusi, geht jetzt auch gleich wieder an die Arbeit

PS: Das gibt gegen Sommer zu ein richtig grosses Rettungsheli-Geschwader

500er Seaking
500er JayHawk
500er Firehawk
450er A109 USCG
600 Jayhawk USCG
500 A109 USCG
..
..
..

Mal sehen was Marcel sonst noch alles baut in ein bis zwei Monaten
__________________
Helifreunde Dulliken
Sikorsky HH-60 USCG (600) V1
Sikorsky HH-60 USCG (700) V3 im Bau
Gazelle SA341 (2.6m elektro)

Geändert von Flatterman (31.12.2010 um 09:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.12.2010, 09:44
Benutzerbild von Flatterman
Flatterman Flatterman ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2009
Beiträge: 3.361
Abgegebene Danke: 916
Erhielt 2.176 Danke für 646 Beiträge
Ah noch was.. Die Mechanik hab ich nicht nur unten, sondern auch oben mit dem Rumpf verschraubt, nachdem Hugo meinte dass "nur" unten sehr wahrscheinlich zu Schwingungen führen werden
Die Bilder sollten heute noch folgen, aber die Befestigung besteht aus je 2 Aluwinkeln, welche vor und hinter dem HaRo angeberacht worden sind. Die Stabilität ist MERKLICH besser!
__________________
Helifreunde Dulliken
Sikorsky HH-60 USCG (600) V1
Sikorsky HH-60 USCG (700) V3 im Bau
Gazelle SA341 (2.6m elektro)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 31.12.2010, 10:05
Benutzerbild von webmaxx
webmaxx webmaxx ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.07.2009
Beiträge: 1.364
Abgegebene Danke: 1.095
Erhielt 2.494 Danke für 519 Beiträge
Images: 7
Zitat:
Zitat von Flatterman Beitrag anzeigen
Wie ziehst Du die Madenschraube dann an, wenn die Welle drin bleibt und das Chassis reinkommt?
Ich mache es so, dass die Hülse mit den Lagern ins Heckrotorgehäuse geschoben wird, wenn ich dass Chassis einfahre. Dazu fette ich die Hülse leicht ein, fixieren kann ich die dann über die zwei Schrauben von aussen dank einer Serviceöffnung am Rumpf, welche dann per Magnet/Scharnier gehalten wird:



So kann ich die Madenschrauben einmal anziehen und fertig. Ich hab das Gefühl, das macht das Alugewinde sonst nicht mehrfach mit.
Ich habe bei der Flexwelle sonst schon ein mulmiges Gefühl. Der chinesisches Lötkunst traue ich eigentlich nicht so... ich hoffe die hält. Den Erstflug hatte ich ja, da hats zumindest gehalten - bei 2° und toller Stimmung


Das mit der Abstützung oben würde ich beim 600-er auch machen. Der 500-er hält auch mit nur unten, ist beim Sea King auch so. Mal sehen, wenn es grad passt, mache ich vielleicht auch noch eine Strebe rein. Schaden kann es ja nicht.
Was einfach immer wieder nervt ist das laute Mechanikgeräusch vom Rex. Bruno hat's schon richtig gesagt, der Rumpf ist halt wie eine Gitarre. Da muss ich mir noch was einfallen lassen.

Ja, dieser Sommer kommt gut. Es sind noch so viele Monate bis dahin ... da geht schon noch was

Gruss Marcel, der sich auf deine Bilder freut...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 31.12.2010, 10:45
Benutzerbild von webmaxx
webmaxx webmaxx ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.07.2009
Beiträge: 1.364
Abgegebene Danke: 1.095
Erhielt 2.494 Danke für 519 Beiträge
Images: 7
...und weiter gehts im Baubericht.

Um möglichst schnell den Erstflug durchführen zu können, musste das Chassis wieder raus und die Elektronik hielt Einzug. Als Stabi hab ich mich diesmal für das Beast entschieden. Da der smartmodel 4-Blattkopf bereits über eine 90° voreilende Anlenkung verfügt ist es kein Problem, dass das Beast noch keine TS-Drehung kann. Im Prinzip könnte man den Kopf auch mit weichen Blättern ohne Stabi fliegen, aber wenn man eh noch einen Gyro benötigt...

So kommt das orange Teil nun hinten rauf und unten auf die versetzte Platte der Empfänger. Da ich noch Licht, Haken, Elevator, etc. einbaue musste es der 14 Kanal werden. Und wenn dann im Januar das Update für die T8FG kommt, kann ich auch alle 14 Kanäle einzeln steuern




Alle Kabel kommen in Geflechtschlauch rein. Ich finde das optisch einfach die schönste Variante. Hatte auch noch nie Probleme mit Vibrationsübertragung auf das Stabi o.ä.
Das mit den gelben XT60 Buchsen erkläre ich später, war ein toller Gedanke, leider macht mir da noch was einen Strich durch die Rechnung
Die Antennen des Empfängers verlege ich erst am Schluss in Röhrchen, also werden die ab und zu im Weg stehen und an den unmöglichsten Orten reingesteckt


Jetzt wo das Chassis draussen ist, wird ebenfalls noch der Freilauf gedreht. Die Firehawk wird wie im Original ein Linksläufer werden, nur so macht der schräge HeRo auf der rechten Seite Sinn. Dieser wiederum wird verkehrt im Uhrzeigersinn laufen. Ein Tribut an die Flexwelle, mit einem Riemen könnte man einfach drehen, so würde es den Umbauaufwand massiv steigern. Die Wirkung ist eh gleich gut, da er höhergelegt ist und nicht im Downwash des Rotors liegt. Das wäre dann also der Semi-Scale Anteil

Also musste der 4-Blatt Kopf entsprechend umgebaut werden, sprich die Anlenkungen auf die andere Seite. Da ich diesen eh zerlegt gekauft habe, konnte ich gleich alles korrekt sichern. Den Kopf kann ich ansonsten uneingeschränkt empfehlen, für den Preis perfekt.
Wieder eingebaut zeigt sich das Ganze dann bei 0° Pitch so:
(Wenn es mich packt, mach ich noch eine Lösung dass ich die TS-Führung wegnehmen kann)




Beim HeRo wurden dann ebenfalls die Blätter gedreht. Die Anlenkung blieb aber "hinten", da ich auf eine Seite massiv weniger Verstellweg habe. So kann ich gegen das Drehmoment mehr anstellen. Die Qualität des 4-Blatt HeRo ist nicht schlecht, einzig die Anlenkungsgestänge mussten leichtgängiger gemacht werden.



Gruss Marcel
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu webmaxx für den nützlichen Beitrag:
tornado88 (03.03.2013)
  #9  
Alt 31.12.2010, 09:46
Benutzerbild von webmaxx
webmaxx webmaxx ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.07.2009
Beiträge: 1.364
Abgegebene Danke: 1.095
Erhielt 2.494 Danke für 519 Beiträge
Images: 7
Zitat:
Zitat von Pädi Beitrag anzeigen
Wo bitte soll denn das noch hinführen?!?!?
Aaaach ich wüsste da schon was, so was Schnuckeliges mit Sternmotor vorne drin und am Liebsten mit 3m Rotor (S-58)

Aber Pädi, meine Berichte sollen doch nicht abschrecken () - im Gegenteil. Ich versuche eigentlich immer mit möglichst einfachen Mitteln zu baue, so dass es jedermann/frau nachmachen kann. Pack deinen Rex ein - du wirst sehen, das fliegt sich echt cool.

Gruss Marcel
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.01.2011, 13:05
Benutzerbild von Pädi
Pädi Pädi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 537
Abgegebene Danke: 170
Erhielt 327 Danke für 120 Beiträge
Zitat:
Zitat von webmaxx Beitrag anzeigen
Aaaach ich wüsste da schon was, so was Schnuckeliges mit Sternmotor vorne drin und am Liebsten mit 3m Rotor (S-58)

Aber Pädi, meine Berichte sollen doch nicht abschrecken () - im Gegenteil. Ich versuche eigentlich immer mit möglichst einfachen Mitteln zu baue, so dass es jedermann/frau nachmachen kann. Pack deinen Rex ein - du wirst sehen, das fliegt sich echt cool.

Gruss Marcel
Wenn Du schon was hässliches bauen willst, dann doch gleich das hier: Wapedia - Wiki: Sikorsky S-64

Würde für Dich als Lastentransporter doch das nonplusultra sein

Ich überlegs mir nochmals wegen dem Rumpf. Ausgebaut ist er ja bald wieder.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
blackhawk, firehawk, jayhawk, scale, trex

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 2.7.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de
Template-Modifikationen durch TMS
Style Copyright: Wrestling Clique Wrestling Forum
Copyright by T. Stieger
Advertisement Management entwickelt von: vBPoint
 
 
Gravatar as Default Avatar by 1e2.it