Flugzone.ch - Das RC Heli Forum   RC Helischule
Left Nav Startseite Forum Registrieren Hilfe Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Right Nav

Left Container Right Container
 

Zurück   Flugzone.ch - Das RC Heli Forum > Allgemeines > Bauberichte > Helis

Hinweise

Helis Bauberichte rund um Helis.


Letzte Forenthemen
EC145... NEIN für einmal...
Views: 22713, Antworten: 143
Lipo nach Crash noch zu...
Views: 122, Antworten: 4
Halterung zum Lackieren eines...
Views: 124, Antworten: 1
Heli Challenge Switzerland...
Views: 3015, Antworten: 18
Agusta AW139 , Vario 1:7
Views: 3622, Antworten: 29
MätteSmäck Funfly & Scale 8....
Views: 555, Antworten: 5
Futaba T14
Views: 374, Antworten: 7
Roxxterfreunde > zeigt Eure...
Views: 5560, Antworten: 2
Warst du heute fliegen?
Views: 197380, Antworten: 1652
LipoLog 1.3
Views: 7147, Antworten: 49
Zeige:

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 31.12.2010, 09:21
Benutzerbild von Flatterman
Flatterman Flatterman ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2009
Beiträge: 3.423
Abgegebene Danke: 979
Erhielt 2.250 Danke für 657 Beiträge
Ich war auch schon drauf und dran mit ein Loch zu basteln, um die Schraube so anzuziehen. Aber irgendwie widerstrebt es mir Löcher in den Rumpf zu schneiden, die dann mit meiner Fertigkeit eh mehr als sch... aussehen


Gruss Kusi, weiss was er kann und weiss was er anderen überlassen sollte
__________________
Helifreunde Dulliken
Sikorsky HH-60 USCG (600) V1
Sikorsky HH-60 USCG (700) V3 im Bau
Gazelle SA341 (2.6m elektro)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 31.12.2010, 09:45
Benutzerbild von webmaxx
webmaxx webmaxx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2009
Beiträge: 1.402
Abgegebene Danke: 1.151
Erhielt 2.557 Danke für 529 Beiträge
Images: 7
...und weiter gehts im Baubericht.

Um möglichst schnell den Erstflug durchführen zu können, musste das Chassis wieder raus und die Elektronik hielt Einzug. Als Stabi hab ich mich diesmal für das Beast entschieden. Da der smartmodel 4-Blattkopf bereits über eine 90° voreilende Anlenkung verfügt ist es kein Problem, dass das Beast noch keine TS-Drehung kann. Im Prinzip könnte man den Kopf auch mit weichen Blättern ohne Stabi fliegen, aber wenn man eh noch einen Gyro benötigt...

So kommt das orange Teil nun hinten rauf und unten auf die versetzte Platte der Empfänger. Da ich noch Licht, Haken, Elevator, etc. einbaue musste es der 14 Kanal werden. Und wenn dann im Januar das Update für die T8FG kommt, kann ich auch alle 14 Kanäle einzeln steuern




Alle Kabel kommen in Geflechtschlauch rein. Ich finde das optisch einfach die schönste Variante. Hatte auch noch nie Probleme mit Vibrationsübertragung auf das Stabi o.ä.
Das mit den gelben XT60 Buchsen erkläre ich später, war ein toller Gedanke, leider macht mir da noch was einen Strich durch die Rechnung
Die Antennen des Empfängers verlege ich erst am Schluss in Röhrchen, also werden die ab und zu im Weg stehen und an den unmöglichsten Orten reingesteckt


Jetzt wo das Chassis draussen ist, wird ebenfalls noch der Freilauf gedreht. Die Firehawk wird wie im Original ein Linksläufer werden, nur so macht der schräge HeRo auf der rechten Seite Sinn. Dieser wiederum wird verkehrt im Uhrzeigersinn laufen. Ein Tribut an die Flexwelle, mit einem Riemen könnte man einfach drehen, so würde es den Umbauaufwand massiv steigern. Die Wirkung ist eh gleich gut, da er höhergelegt ist und nicht im Downwash des Rotors liegt. Das wäre dann also der Semi-Scale Anteil

Also musste der 4-Blatt Kopf entsprechend umgebaut werden, sprich die Anlenkungen auf die andere Seite. Da ich diesen eh zerlegt gekauft habe, konnte ich gleich alles korrekt sichern. Den Kopf kann ich ansonsten uneingeschränkt empfehlen, für den Preis perfekt.
Wieder eingebaut zeigt sich das Ganze dann bei 0° Pitch so:
(Wenn es mich packt, mach ich noch eine Lösung dass ich die TS-Führung wegnehmen kann)




Beim HeRo wurden dann ebenfalls die Blätter gedreht. Die Anlenkung blieb aber "hinten", da ich auf eine Seite massiv weniger Verstellweg habe. So kann ich gegen das Drehmoment mehr anstellen. Die Qualität des 4-Blatt HeRo ist nicht schlecht, einzig die Anlenkungsgestänge mussten leichtgängiger gemacht werden.



Gruss Marcel
__________________
Westland Sea King HU.5 (XZ920) Royal Navy - Baubericht und Pics
Firehawk S70C (N137BH) - Baubericht und Pics
MH-53M Pave Low IV (68-8284) - Baubericht und Pics
Goblin 500 // SJM430 Pro FBL // SJM325 CF L FBL // Prôtos 500 CF FBL
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu webmaxx für den nützlichen Beitrag:
tornado88 (03.03.2013)
  #13  
Alt 31.12.2010, 11:04
Benutzerbild von webmaxx
webmaxx webmaxx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2009
Beiträge: 1.402
Abgegebene Danke: 1.151
Erhielt 2.557 Danke für 529 Beiträge
Images: 7
Für den Erstflug fehlte nicht mehr viel - ePower musste noch her, sprich Lipos.

Da ich wusste, dass der Schwerpunkt bei den Blackhawks eine Katastrophe ist (Hecklastig ohne Ende), dachte ich mir, mit zwei 6S 2650mAh Packs müsste das zu machen sein. Also wurde geplant je ein Pack durch eine Seitentür einzuschieben, bis nach vorne wo das Cockpit anfangen würde. Darum wurden seitlich im Chassis zwei XT60 Buchsen eingelassen und diese parallel verdrahtet und zum Regler geführt. So könnte man die Lipos gut tauschen und schnell einstecken:




Man hört es aus dem Text raus, es gibt viele wenn und könnte. Das Problem ist, dass der Schwerpunkt so immer noch jenseits im Heck lag und ich Unmengen an Blei in die Nase packen müsste. Ich spreche da von etwa 600gr und mehr. Zusammen mit den zwei Lipos ergäbe das ein Gesamtgewicht von über 3,5kg ohne Blätter und Zubehör




Das ist dann sogar mir etwas zuviel, schliesslich würde ich auch gerne mal noch was unten dran hängen. Also habe ich gepröbelt und bin nun widerwillig bereit zwei 6S Packs mit je 3000mAh ganz vorne einzubauen. 6000mAh in einem 500-er - eigentlich irre, aber sicher für ein paar Minuten mehr Flug gut
Damit fällt nun aber mein geplanter Cockpitausbau platt
Aber sogar so, werde ich noch ein paar Gramm Blei in die Nase werfen müssen (~50-100gr).




So werde ich nun also vorne noch ein Brettchen als Lipoauflage machen und die Steckverbindung zum Regler nochmals neu überdenken.

Aber so ausgestattet ging es nun ans flugzone.ch Treffen zum Erstflug. Das erste mal mit diesen Blättern, linksdrehend, mit diesem Heck, das Beast frisch eingestellt und null Ahnung ob das alles so klappt. Aber es flog
Und sogar ganz gut, schön stabil und folgsam. Das Heck hält bei Pitchstössen noch nicht ganz, habe aber die Empfindlichkeit auch weit unten gehabt. Die Drehzahl liegt im Moment bei 1500 am Kopf - genug auch für einen zügigen Start.
Viel mehr kann ich ansonsten noch nicht sagen, der Adrenalinpegel war zu hoch und die Temperaturen zu tief. Man weiss nie ob die Finger schlottern oder der Heli vibriert

Dank an Päde für die Fotos!






Die Auswertung aus dem Log zeigt Folgendes:

Der Strom beim Hovern stieg auf etwa 20A an. Das ist relativ viel, ein Tribut ans Gewicht und die suboptimalen Blätter (sehen aber gut aus)
Bei Vollpitch zieht der Heli etwa 45A.
Mit dieser Übersetzung liege ich bei 1500 am Kopf immer bei etwa 80-90% Regleröffnung - perfekt.
Der Verbrauch kommt insgesamt aber gut, bei 5000mAh müsste ich so etwa 14-15 Minuten fliegen können. Dann habe ich noch 1000mAh Reserve.

In diesem Sinne Erstflug geglückt - nun kann es an den Ausbau gehen.

Gruss Marcel
__________________
Westland Sea King HU.5 (XZ920) Royal Navy - Baubericht und Pics
Firehawk S70C (N137BH) - Baubericht und Pics
MH-53M Pave Low IV (68-8284) - Baubericht und Pics
Goblin 500 // SJM430 Pro FBL // SJM325 CF L FBL // Prôtos 500 CF FBL
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu webmaxx für den nützlichen Beitrag:
moni (01.01.2011), Taurus74 (31.12.2010), tornado88 (03.03.2013)
  #14  
Alt 31.12.2010, 13:47
Benutzerbild von Erich
Erich Erich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2010
Beiträge: 1.300
Abgegebene Danke: 2.315
Erhielt 732 Danke für 354 Beiträge
Hallo Marcel

was, schon wieder ein neues Modell, also ich staune nur ab Dir

Versteh mich bitte nicht falsch. Nicht dass ich Dir das nicht gönnen würde, nein im Gegenteil, ich finde es schön und gut, auch Deine Bauberichte und Fotos, einfach genial !

Ich staune über Dein Können und wie Du alles selber und originalgetreu machst, wirklich wie ein Profi. Wie kommst Du überhaupt zu dieser Gabe ??

Ich bin da nicht so geschickt und bin froh dass ich für mein Ecureuil von einem erfahrenen "Bauer" Hilfe bekommen werde.

Noch eine Frage hätte ich zum Original:
Weisst Du wie der Pilot den Elevator steuert, also bedient, wie funktioniert dies ?

Gruess, Erich
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 31.12.2010, 14:29
Benutzerbild von webmaxx
webmaxx webmaxx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2009
Beiträge: 1.402
Abgegebene Danke: 1.151
Erhielt 2.557 Danke für 529 Beiträge
Images: 7
Salü Erich

Danke für die Blumen

Keine Ahnung warum ich das kann, aber ob ich das gleich als Gabe betiteln würde - ich bin handwerklich sicher nicht unbegabt. Das dürfte mir von meinem Vater in die Wiege gelegt worden sein. Ich wurde schon früh infiziert und fing wieder Feuer. Aber nichts, was andere nicht auch schaffen können.

Wegen dem Elevator. Das meiste läuft über ein Automatikprogramm. Je nach Fluggeschwindigkeit und Neigung des Helis wird die Flosse verstellt. So fliegt eine Blackhawk sowohl langsam wie auch schnell praktisch immer schön horizontal ausgerichtet. Bei anderen Helis ist es ja so, dass die im Schnellflug meist die Nase unten haben. Die Blackhawk ist da mehr wie ein Flieger. Durch die Hecklastigkeit unterstützt der Elevator auch den Auftrieb am Heck beim langsamen Vorwärtsflug. Beim Hovern ist er aber stark angestellt um den Downwash des Rotors nicht zu behindern.
Ich habe letzthin in einer Zeitschrift gelesen, dass man sich beim Preflight-Check viel Zeit für den Elevator nimmt. Er scheint viel Einfluss zu haben und lässt sich auch manuell steuern.

Die Blackhawk hat sowieso noch viele solcher Spielereien. Es gibt z.B. auch eine Kurssteuerungsautomatik (heading lock) oder auch einen Depart Button. Damit steigt die Hawk automatisch sanft auf eine voreingestellte Höhe und Geschwindigkeit.
Was scheinbar ganz speziell sein soll, ist die miese Sicht beim Landeanflug und vor allem beim Flaren in einer Autorot (mit 45° Nase hoch!). Die Instrumententafel behindert stark und das untere Fenster ist klein - Blindflug pur.

Gruss Marcel
__________________
Westland Sea King HU.5 (XZ920) Royal Navy - Baubericht und Pics
Firehawk S70C (N137BH) - Baubericht und Pics
MH-53M Pave Low IV (68-8284) - Baubericht und Pics
Goblin 500 // SJM430 Pro FBL // SJM325 CF L FBL // Prôtos 500 CF FBL
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu webmaxx für den nützlichen Beitrag:
moni (01.01.2011), tornado88 (19.10.2012)
  #16  
Alt 31.12.2010, 14:31
Benutzerbild von Helivever
Helivever Helivever ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2009
Beiträge: 191
Abgegebene Danke: 476
Erhielt 91 Danke für 35 Beiträge
Hallo Marcel

Herzlichen Dank für deinen Baubericht und Gratulation zum Erstflug.
Ich bin immer wieder fasziniert von deinen Baukünsten.
__________________
MfG Kurt
_________
Modelle:
Blade mCPX V2
Blade 400 3D
Puma SA 330
Sender: DX6i T8FG
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 01.01.2011, 10:23
Benutzerbild von Erich
Erich Erich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2010
Beiträge: 1.300
Abgegebene Danke: 2.315
Erhielt 732 Danke für 354 Beiträge
Hoi Marcel

vielen Dank für Deine ausführlichen Informationen.

Eigentlich ein intressanter Heli, aber welcher Heli ist nicht intressant.....?
Das ist ja so das faszinierende an diesen "Dingern"

Ist schon schön wenn man solche Geschicklichkeiten vom Vater mitbekommt, ist nicht selbstverständlich.

Ich bin eben da nicht so geschickt, aber auch ich kann ja noch lernen, nur bin ich bereits in einem Alter, wo dies nicht mehr so schnell geht

Nun wünsche ich Dir alles Gute für das neue Jahr und allzeit happy landing !

Gruess Erich

Uebrigens, dies gilt für Alle hier im Forum
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 01.01.2011, 12:05
Benutzerbild von Pädi
Pädi Pädi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 544
Abgegebene Danke: 176
Erhielt 325 Danke für 121 Beiträge
Zitat:
Zitat von webmaxx Beitrag anzeigen
Aaaach ich wüsste da schon was, so was Schnuckeliges mit Sternmotor vorne drin und am Liebsten mit 3m Rotor (S-58)

Aber Pädi, meine Berichte sollen doch nicht abschrecken () - im Gegenteil. Ich versuche eigentlich immer mit möglichst einfachen Mitteln zu baue, so dass es jedermann/frau nachmachen kann. Pack deinen Rex ein - du wirst sehen, das fliegt sich echt cool.

Gruss Marcel
Wenn Du schon was hässliches bauen willst, dann doch gleich das hier: Wapedia - Wiki: Sikorsky S-64

Würde für Dich als Lastentransporter doch das nonplusultra sein

Ich überlegs mir nochmals wegen dem Rumpf. Ausgebaut ist er ja bald wieder.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 01.01.2011, 12:11
Benutzerbild von Heli67
Heli67 Heli67 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.03.2009
Beiträge: 2.427
Abgegebene Danke: 71
Erhielt 316 Danke für 240 Beiträge
Images: 3
Zitat:
Zitat von Pädi Beitrag anzeigen
Wenn Du schon was hässliches bauen willst, dann doch gleich das hier: Wapedia - Wiki: Sikorsky S-64
Ist Ansichtssache, mir gefällt er jedenfalls und steht bei mir auch auf der To-Do-Liste .
__________________
Saluti
Steve

Wenn Helikopterfliegen einfach wäre, so würde es Fussball heissen.

Drehflügler: Lama V3, Blade CX2/Xtreme, 2 x Robbe Blue Arrox XL, Blade 400, Belt CP, T-Rex 450 Sport, kaputter Raptor E550, T-Rex 600 ESP (wird in einen Rumpf eingebau), Benzin-Trainer
Starrflügler: Lara, EasyStar, F4U Corsair
Fahrzeuge: Jeep CJ7, Ferrari F40, Ferrari 412T1, MB Actros, King Hauler, Excavator, Bobcat, Gabelstapler
Funke: DX6i, DX7, FX30
Status: Rundflüge
Sims: FS9, FMS, RealFlight 4.5
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 01.01.2011, 12:23
Benutzerbild von Pädi
Pädi Pädi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 544
Abgegebene Danke: 176
Erhielt 325 Danke für 121 Beiträge
Ja natürlich ist Schönheit Ansichtssache, da geb ich Dir voll und ganz Recht. Cool ist der Skycrane auf jeden Fall! Aber "schön" sieht für mich anders aus. Mir gefallen halt eher die modernen Hubschrauber wie Bell 222, Bell 430, A109 etc.

Bin gespannt, ob sich ein Modellbauer an dieses Projekt wagt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
blackhawk, firehawk, jayhawk, scale, trex

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 2.7.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de
Template-Modifikationen durch TMS
Style Copyright: Wrestling Clique Wrestling Forum
Copyright by T. Stieger
Advertisement Management entwickelt von: vBPoint
 
 
Gravatar as Default Avatar by 1e2.it